sponsored by Schloemer
News 2018
Letztes Turnier des Jahres erfolgreich abgeschlossen

Am letzten Wochenende (01./02.12.2018) fand in Gelsenkirchen das letzte Kreiseinzelturnier des Jahres für die U10, U13 und U15 statt.
Samstag starteten die Kämpfer der U10 und die U13 Mädchen der PSV.

Felix Kuschmierz (-33kg), startete das erste Mal an einem Turnier. Nach spanenden Kämpfen gegen seine erfahrenen Gegner konnte er sich über den 3ten Platz freuen.

Theo Dreier (-35kg) und Timo Hölscher hatten (-25,9kg) an diesem Tag ein schweres Los. Trotz guter Kämpfe mussten beide sich ihren Gegnern geschlagen geben. Am Ende hieß es Platz 3 für beide.

Mark Kraudelt (-26,9kg) ließ sich in seinem ersten Kampf überrumpeln. Höchst motiviert ging er in die folgenden Kämpfe und sicherte sich am Ende den 2ten Platz.

David Keller (-36,8kg) und Ole Meier (-25,6kg) überzeugten an diesem Wochenende. David konnte alle seine Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Ole, der sein Turnier Debut feierte, zeigte seinen Trainern, was für einen Kampfgeist er besitzt. Auch für ihn hieß es Platz 1.

Die Mädchen wurden an dem Tag von Darja Dick (-33,8kg), Franziska Lemke (-44,6kg) und Lorena Di Arienzo (-48kg) vertreten.

In Darja´s Liste ist ein Fehler aufgetreten, wodurch sie gegen eine 8kg schwereren Gegnerin kämpfen musste. In diesem Kampf zeigte sie all ihren Siegeswillen und machte es der Gegnerin nicht leicht. Nachdem der Fehler behoben wurde und die Listen korrigiert wurde, konnte Darja sich nach ihren gewonnenen Kämpfen über den 1ten Platz freuen.

Franziska (U10) und Lorena (U13) kämpften beide in einem „drei gewinnt“ System, da beide nur eine Gegnerin hatten. Beide konnten sich gegen ihre Gegnerin behaupten und sicherten sich Platz 1.

 

Am Sonntag starteten Alex Antonov (-40kg), Alouis Zoumba (-66kg), Tom Tykwer (-43kg) und Nikita Dick (-43kg).

 
Tom hatte an seinem ersten Turnier die am stärksten besetzte Gewichtsklasse mit vielen erfahrenen Gegnern, eingeschlossen seinem Vereinskameraden Alex.  Nach sehr starken Kämpfen hieß es für Tom Platz 5.
Alex konnte sich besser durchsetzen und sicherte sich Platz 3.

Nikita, der sich entschied, in der U15 zu starten, konnte seine sonst so guten Leistungen nicht gänzlich zeigen. Dennoch konnte er sich über den 3ten Platz freuen.

Auch Alouis, der nach einer langen Wettkampfpause wieder auf der Matte stand, musste sich geschlagen geben. Auch für ihn hieß es Platz 3.

 

 

 

 
Die Trainer Jaron Walter und Kim Gaertner sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. „Einige unserer Kämpfer konnten an diesem Wochenende nicht dabei sein, was sehr schade war. Dies wurde aber durch die Leistung der Kämpfer/innen komplett wett gemacht. Insgesamt können wir auf viele spannende Kämpfe zurück blicken mit großen Entwicklungen jeden einzelnen Kämpfers. Wir sind sehr gespannt auf das neue Jahr, indem es für viele Kinder in eine neue Altersklasse geht.“
 
 
Bestanden - neuer Grün- und Braungurt im Verein

 Am 17.11.18 fand in Herten die Kreisprüfung statt.

Maurice Ewerling absolvierte hier die Prüfung zum grünen Gürtel.

Beim Grüngurt muss der Schüler zum ersten Mal eine Kata vorzeigen. Die Kata stellt eine neue, anspruchsvolle Prüfungsform da, die an das traditionelle Judo der Samurai angelehnt ist. Mehr dazu hier.

Louis Johannpeter erlangte den braunen Gürtel. Dieser stellt die letzte Station vor dem Meistergrad, dem schwarzen Gürtel dar. Dementsprechend anspruchsvoll sind die Anforderungen an den Prüfling.

 

Beide Teilnehmer überzeugten mit sauber durchgeführten Techniken im Stand, einer guten Bodenarbeit und einer guten Kata-Darbietung.

 

Die PSV gratuliert zu den neuen Gürteln und freut sich über weitere Vertreter der höheren Kyu-Graden in unseren Reihen.

 
PSV erfolgreich bei der Bezirkseinzelmeisterschaft

Am Sonntag, den 23.09.2018, fand in Hörstel die diesjährige Bezirkseinzelmeisterschaft der U10 und U13 statt. Für diese haben sich 9 unserer PSV Kämpfer am letzten Wochenende qualifiziert.

Die Kämpfer der U13 hatten die Möglichkeit sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft in Bielefeld am 03.11 zu qualifizieren.

Als erstes starteten David Keller (-37kg) Niklas Lichtblau (-37kg) und Theo Dreier (-34kg).

Theo konnte sich nach zwei starken Kämpfen den 3ten Platz sichern.

Niklas musste sich in seinem ersten Kampf geschlagen geben. Entschlossen, sich den dritten Platz zu sichern, besiegte er seinen Gegner.

David Keller marschierte mit seinen starken Hüftwürfen direkt ins Finale. Dort musste er sich knapp geschlagen geben und sicherte sich so den Vize-Bezirkseinzelmeister-Titel.

In der U13 starteten bei den Jungs Nikita Dick (-50kg), Till de Bruyn (-50kg) und Alex Antonov (-43kg).

Alex und Till mussten sich beide gegen die erfahrenen Gegner geschlagen geben.

Nikita Dick zog geradewegs bis ins Finale vor. Dort konnte er sich nach kurzer Zeit den ersten Platz sichern und darf sich nun Bezirkseinzelmeister nennen. Er startet am 03.11 in Bielefeld bei der Westdeutschenmeisterschaft.

Bei den Mädels starteten Darja Dick (U10 -33kg), Franziska Lemke (U10 -44kg) und Anna Thier (U13 -30kg).

Darja Dick machte es nicht nur ihrem Bruder nach, sie legte noch einen oben drauf. Mit einer gesamten Kampfzeit von insgesamt unter einer Minute darf auch sie sich nach drei Kämpfen Bezirkseinzelmeisterin nennen.

Franziska Lemke hatte leider keine Gegner und darf sich auch Bezirkseinzelmeisterin nennen. Damit sie dennoch noch auf die Matte konnte, erklärte sich Katharina Weber (U13) vom JST Herten für einen Freundschaftskampf bereit, den Katharina am Ende für sich entscheid.

Anna Thier hatte an diesem Tag ein schweres Los gezogen. Nach spannenden Kämpfen hieß es am Ende Platz 5 für sie und die Qualifikation für die Westdeutsch- in Bielefeld.

Die Trainer Henrik Kühler und Kim Gaertner sind mit ihren Schützlingen sehr zufrieden. „6 von 9 Kids konnten sich platzieren und 2 der 4 U13 Kinder fahren zur Westdeutschen. Das ist ein sehr guter Schnitt. Die Kinder haben Spaß und geben immer ihr bestes bei den Kämpfen und das macht uns stolz. Wir wünschen den beiden Startern ganz viel Glück auf der Westdeutschen Meisterschaft.“

 
Kreiseinzelmeisterschaft U10/ U13

Am 15.09 fand in Oer-Erkenschwick die Kreiseinzelmeisterschat für die U10 und U13 statt. Hier konnten sich jeweils die ersten 3 Plätze für die Bezirkseinzelmeisterschaft am kommenden Sonntag in Hörstel qualifizieren.

10 unserer 15 PSV Kämpfer konnten sich für die Bezirkseinzelmeisterschaft qualifizieren.

Den Start machten die Kämpfer der U10.

Mark Kraudelt (-27kg), Tom Schroers (+43kg), Tommy Inckemann (-37kg), Aaron Hentler (-27kg) (für alle vier die erste Meisterschaft) und Malte Lichtblau (-27kg) zeigten eine gute Leistung, mussten sich aber leider in den gut besetzten Gewichtsklassen gegen die erfahrenen Kämpfer geschlagen geben.

Ebenso ihr erstes Turnier hatten Frieda Bölting (-28kg)und Franziska Lemke (-44kg). Beide konnten sich durchsetzten und qualifizierten sich.

Theo Dreier (-34kg) und Niklas Lichtblau (-37kg) konnten sich ebenso durch setzten und sicherten sich mit dem dritten Platz das Ticket zur BEM.

Das Highlightin der U10 bildeten Darja Dick (-33kg), die ihre Gegnerin innerhalb von 6 Sekunden auf die Matte schickten und David Keller (-37kg). David konnte sich gegen alle seine Gegner durch setzten und schaffte es, dass alle Trainer, Eltern und Kids vom PSV am Mattenrand vor Freude um den Sieg im Finale ausflippten.

Danach gingen unsere vier U13 Kämpfer an den Start.

Nikita Dick (-50kg) machte es seiner Schwester nach und gewann alle Kämpfe.
Till de Bruyn (-50kg), Alex Antonov (-43kg) und Anna Thier (-30kg) schafften es auch, sich für Sonntag zu qualifizieren.

Platzierungen:
1. Platz: David Keller, Darja Dick, Franziska Lemke, Nikita Dick
2. Platz: Anna Thier
3. Platz: Frieda Bölting, Theo Dreier, Niklas Lichtblau, Alex Antonov, Till de Bruyn

 

Die Trainer Henrik, Kim und Helge sind mit der Leistung ihrer Schützlinge sehr zufrieden. „Das Training trägt Früchte und dass sich so viele unserer Kämpfer qualifiziert haben macht uns stolz. Wir freuen uns auf die Bezirkseinzelmeisterschaft“.

 
Bestanden!

Am 02.07.2018 fand wieder eine vereinsinterne Gürtelprüfung statt. Alle Prüflinge konnten ihr beim Training erlerntes Können unter Beweis stellen und haben die Prüfung bestanden.

Die Prüfer Malte Berghaus und Julian Ohm waren mit der gezeigten Leistung seshr zufrieden.

Die Prüflinge im Überblick:

8. Kyu (weiss-gelb): Fynn Arnold, Leon Gerbov, Aaron Hentler, Ben Breitenstein, Julius Gappa, Theresa de Bruyn, Mark Kraudelt,
                                   Sidret Dandush, Leon Voth, Tilda Spitzenberger

7. Kyu (gelb): Frida Bölting, Franziska Lemke

6. Kyu (gelb-orange): Philipp Dorn, David Redeker

5. Kyu (orange): Marco Walenzyk

4. Kyu (orange-grün): Armin Memic, Maurice Ewerling

 
Gemeinsames Kindertraining mit dem Partnerverein wieder ein voller Erfolg!

Am 17.05.2018 fand in Herten das zweite gemeinsame Training zusammen mit unserem Partnerverein aus Herten statt.

 
Insgesamt waren von den 62 Kids 17 unserer PSV Kämpfer mit auf der Matte, wodurch die Recklinghäuser eine ganz neue Atmosphäre beim Training kennen lernen durften.
 
Wie auch bei dem letzten Training bei uns, wurden die PSV Kinder sofort freundlich aufgenommen. Mit getrennten Gruppen (U8 und Ü8 ) würde aufgewärmt. Die kleinen spielten viele Spiele zum Kennenlernen und die großen machten viele Partner Übungen.
 
Anschließend konnten die großen jede Menge Randoris machen, bewältigen eine anstrengende Endbelastung und zeigten am Ende mit einem Teamspiele, wie schnell neue Freundschaften geknüpft werden und zusammen gearbeitet wird.
Bei den Weißgurten wurde während dessen auch gespielt mit anschließenden Technik Übungen. So lernten sie die Fallschule und auch die Wurftechniken unter spielerischen Aspekten.
 
Das Trainerteam hatte wieder viel Spaß und wir freuen uns, wenn wir die Hertener im nächsten Quartal wieder bei uns begrüßen dürfen. 
 
PSV Jugend zeigt starke Leistung in der U16 Bezirksliga
 
Am vergangenen Freitag, den 18.05.2018 trat die PSV Jugend in der Bezirksliga U16. In der heimischen Romberghalle waren der Tabellenzweite Stella Bevergen und der Tabellendritte Banzai Gelsenkirchen zu Gast. Keine leichte Aufgabe für die Recklinghäuser, nichtsdestotrotz zeigten die Jungs, dass Kampfgeist in ihnen steckte.
 
Der erste Kampf gegen Banzai Gelsenkirchen endete 3:7 für Banzai. Dabei konnte Jaron Walter einen Punkt in der Gewichtsklasse bis 58 kg gewinnen, verlor jedoch den Rückkampf knapp. Ebenfalls einen Sieg für PSV holte Louis Johannpeter im Schwergewicht. Im Rückkampf kam es jedoch zu einer fragwürdigen Kampfrichterentscheidung. Somit ging dieser Punkt an Banzai, obwohl Louis klar der bessere Kämpfer war.

Den dritten Punkt für Recklinghausen holte Henrik Kühler bis 66 kg. Außerdem traten Eliah und Aron Golde (bis 46 kg) Nikita Dick und David Redeker (bis 52kg), sowie Jonas Lichtblau (bis 66 kg) für die PSV
 an.
 
 
Die letzte Begegnung des Tages gegen Stella Bevergen endete 4:6 für die Gäste. Zwei Punkte für PSV holte Henrik Kühler in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Im ersten Kampf legte er seinen Gegner mit einem Fußfeger zunächst waagerecht in die Luft und anschließend auf die Matte. Punkt drei und vier holte Louis Johannpeter im Schwergewicht. In den anderen 
Gewichtsklassen mussten sich Nikita Dick und David Redeker (bis 52 kg), Sven Arns und Aron Golde (bis 46 kg), sowie Jaron Walter (bis 58 kg) ihren Gegnern geschlagen geben.
 
 
 
Trotz zweier Nieder-
lagen zeigten sich Trainer Markus Wirth und Nils Theißen zufrieden mit den Leistungen ihrer Kämpfer und blicken zuversichtlich auf den letzten Kampftag am 02.06.2018 ebenfalls in Recklinghausen. 
 
 

 

 

 

 
PSV Kämpfer haben erste Turnierluft geschnuppert

Am Sonntag, den 06.05.2018 fand erneut das Bambini Turnier in Herten statt. Gut versorgt mit Kuchen und Grillgut konnten alle den Tag genießen.

 
Das Bambini Turnier ist für alle weiß und weiß-gelb Gurte, die in die Welt des Turniersportes schnuppern wollen. An oberster Stelle steht natürlich der Spaß am Sport. In 4rer Gruppen ging es dann für die Kids auf die Matte und am Ende des Tages konnte jedes Kind mit einer Urkunde und einer Medaille nach Hause gehen. 
 
Ebenso die 18 Kämpfer der PSV Recklinghausen, die den Trainern Lukas Raddatz, Kim Gaertner, Malte Berghaus und Sarah Hermann ihr Talent erfolgreich zeigten.
 
Platz 1: Franziska Lemke, Johannes Peitz, Fynn Arnold, Tom Schroers
Platz 2: Alina Hallmann, Sidret Dandush, Celest Zunino, Aaron Hentler, Tommy Inckemann, Tom Tykwer
Platz 3: Sophia-Marie Leine, Florian Peitz, Collin Kirstein, Ben Breitenstein, Leon Gerbov, Rasmus Obschinsky, Julius Gappa, Mark Kraudelt
 
U16 Mädels stark gekämpft in Bottrop

Am Samstag, den 05.05.2018 fand die Liga der U16 Mädchen in Bottrop statt. Als Kampfgemeinschaft PSV Recklinghausen und JST Herten gingen unsere Mädels an den Start.

 
An diesem Tag waren sehr starke Mannschaften wie der JC 66 Bottrop und der FC Stella Bevergern vertreten.
Nach sehr starken Kämpfen der Mädels können sie sich über den 4ten Platz freuen.
 
Die Trainer Christoph Linde, Kim Gaertner und Sira Neuhaus waren mit den Leistungen der Kämpferinnen sehr zufrieden.
„Wenn man bedenkt, dass die Hälfte der Mädels teilweise 2 Jahre oder länger nicht mehr an Wettkämpfen teilgenommen haben, haben sie sich sehr gut geschlagen. Alle zeigten sehr gute Leistungen und wir freuen uns auf das nächste Jahr.“
 
Großer Spaß bei der ersten PSV Judo Safari

Am 07.04 fand in der Sporthalle der Rombergschule die Judo Safari für die Kids statt. 

Insgesamt nahmen 42 Kinder an der Safari teil, darunter viele Freunde der Vereinskinder. 

Bereits im Vorfeld musste Zuhause die Kreative Aufgabe erfüllen. Hier musste zu einem Judowert etwas gemalen oder gebastelt werden. Es zeigte sich die Kreativität und Vorstellungsgabe der Kids. Neben gemalten Bildern von Motorradfahrern auf hohen Bergen, Hände, die ein Herz halten, bis hin zu gebastelten Judohallen mit Figuren war alles dabei. 

Am Samstag konnten die Kinder sich dann in drei Gruppen in einem Hindernis Parcour behaupten, Seilchen Springen und Dosen werfen. In den Pausen wurde bei dem super Wetter draußen auf dem Schulhof gespielt. Zudem konnten die Eltern und die Kids sich Getränke und Kuchen nehmen, der von den Eltern gespendet wurde.

Nach der Pause ging es weiter mit den Zweikampfspielen. Hier traten die Gruppen untereinander im Sumo gegeneinander an. Anschließend gab es für alle Pizza.

Bevor die Urkunden verteilt wurden, haben zwei der Trainer eine Judo Show aufgeführt um den neuen Kindern einen Einblick ins Judoleben zu geben.

Wir bedanken uns bei den Eltern für die Spenden und vor allem bei allen Helfern, die diesen Tag ermöglicht haben!

 
PSV Judoka auch international erfolgreich!

Am 24.03.2018 fand im belgischen Sint-Truiden ein internationales Turnier statt. An dem, neben Judoka aus Belgien, Niederlande und Luxemburg, auch sechs Kämpfer von der PSV Recklinghausen teilnahmen.

In der Gewichtsklasse -66 kg gingen in der U18 mit Gennaro Di’Arienzo und Henrik Kühler gleich zwei Jungs von der PSV auf die Matte. Nach spannenden Kämpfen, beidenen teilweise auch mehr möglich gewesen wäre, konnten sich Henrik Silber und Gennaro Bronze sichern.
Jonas Lichtblau startete in der Gewichtsklasse -60 kg. Auch er konnte von sich überzeugen und schlug sich mit dem dritten Platz sehr gut.
Bei den Senioren konnte sich Marlon Böhm in der Gewichtsklasse -81 kg durchsetzen. Es gelang ihm alle seine fünf Kämpfe vorzeitig mit starken Haltegriffen zu beenden. Damit stand er am Ende des Tages verdient ganz oben auf dem Treppchen.
Kim Gaertner zeigte in der Gewichtsklasse -70 kg ebenfalls ihr Können im Boden. Mit sehr spektakulären Techniken bezwang sie eine Gegnerin nach der anderen. Bei der Siegerehrung wurde sie daher zu Recht mit der Gold-Medaille geschmückt.
In der Gewichtsklasse über 90 kg ging Trainer Christoph Linde auf die Matte. Nachdem er zwei von drei Gegnern schlagen konnte, freute er sich über Platz 2.

 
 
Von unserem Partnerverein, dem JST Herten, waren ebenfalls vier Kämpfer dabei. In der Gewichtsklasse -66 kg erreichte Erik Franke einen guten fünften Platz. Über Bronze konnten sich Markus Preußner (-73 kg) und Justin Taubert (-81 kg) freuen. Sira Neuhaus gewann in der Gewichtsklasse -57 kg Silber.

Zum Abschluss des Turniers konnten sich die Judoka der PSV Recklinghausen noch über den dritten Platz in der Vereinswertung freuen. Für die U18 war dies eine tolle neue Erfahrung auch einmal in einem anderen Land auf die Matte zu gehen. Die Trainer Egon Bergmann und Christoph Linde sind auf alle ihre Schützlinge sehr stolz. Besonders beeindruckt sind die Beiden von den starken Bodenleistungen von Kim und Marlon.

 
Erfolgreiches Kreismannschaftsturnier in Datteln
Am Sonntag den 18.03.2018 traten die PSV Kämpfer mit zwei Mannschaften (PSV Blau und PSV Grün) an dem Turnier an. Jeweils mit 8 Gewichtsklassen starteten insgesamt 13 Mannschaften an diesem Tag.
 
PSV Blau musste sich in ihrem ersten Kampf mit 1:5 gegen Stella Bevergern geschlagen geben, konnte jedoch gegen den JC Velen Reken mit einem guten 5:0 überzeugen.  Hier holten Anna, Darja, Eliah, Nikita und Ioannis die Punkte, während Lars ein gutes unentschieden erkämpfte. Anschließend ging es gegen die zweite Mannschaft der PSV.
 
PSV Grün traf, nach einem Freilos, gegen den JC Datteln. Hier holten Theo und Jonas die ersten Punkte. Tommy und Lennart, die ihr erstes Turnier absolvierten (genauso wie Tom), mussten sich knapp geschlagen geben. Scott und Till erkämpften die Punkte für ein 4:4. Aufgrund der Unterbewertung mit 37:40 verlor die PSV ganz knapp. Nun ging es gegen die andere Vereinsmannschaft. 

In der Kampfbegegnung PSV Blau (B) gegen PSV Grün (G) war nun leider klar, dass nur eine Mannschaft weiter in der Trostrunde kämpfen
kann. Nach den Kämpfen zwischen Darja (B) v. Theo (G), Anna (B) v. Jonas (G), Lars (B) v. Tommy (G) und Scott (G) (kampflos) stand es unentschieden. Anschließend konnte Eliah (B) v. Tom (G), Nikita (B) v. Till (G) und Ioannis (B) (kampflos) die letzten Punkte für PSV Blau erkämpfen, wodurch es 5:2 für die PSV Blau hieß.
 
Nun ging es gegen die Kampfgemeinschaft Adler/ Hüls, welche eine der starken Mannschaften waren. Anna, Darja und Lukas legten die ersten Punkte vor. Der nächste Punkte ging -44 wieder unbesetzt an die Gegner. Eliah und Ioannis konnten die Führung weiter ausbauen, während Nikita sich kanpp geschlagen geben musste. Nachdem +52 kampflos abgegeben wurde hieß es am Ende 5:3 für die PSV und EInzug in das kleine Finale.
 
Im kleinen Finale um Platz 3 stand nun der JC 66 Bottrop, einer der Favoriten an diesem Tag, vor unserer Nase. Eliah und Lorena konnten die Punkte für die Mannschaft sammeln, Anna, Darja, Larsund Ioannis mussten sich jedoch nach starken Kämpfen geschlagen geben.

Endstand 2:6 und Platz 5.

Die Trainer Kim Gaertner, Marlon Böhm, Jaron Walter und Jonas Lichtblau  waren von all ihren 14 Kämpfern begeistert. „Jeder der Kid´s zeigte eine gute Leistung und eine deutliche Verbesserung seit dem letzten Wettkampf. Es gab einige positive Überraschungen und unsere neuen Kämpfer sind zuversichtlich in Bezug auf zukünftige Erfolge.“ 

 

 
Gürtelprüfung erfolgreich gemeistert

Am Montag, den 12.03.18 stellten sich 8 der PSV Judoka den wachsamen Augen der Prüfer Marlon Böhm und Kim Gaertner. Nach verschiedenen Techniken im Stand und Boden hieß es am Ende „alle haben die Prüfung bestanden“. Alle Prüflinge überzeugten mit gutem Können und das fleißige Training zahlte sich aus.
 
Folgende Prüflinge dürfen ab sofort einen neuen Gürtel tragen:
weiß-Gelb: Tommy Inckemann, Tom Tykwer
Gelb: Theo Dreier, Felix Kuschmierz, Ole Meier
Gelb-Orange: Nikita Dick, Niklas Lichtblau
Orange-Grün: Scott Hoffmann
Das gesamte Trainerteam gratuliert recht herzlich allen Prflingen.
 
Westfalen-Einzelturnier in Witten

Am Wochenende (10./11.03.2018) fand in Witten ein Westfalen-Einzelturnier für die U15, U18 und Senioren statt. Für die Polizeisportvereinigung gingen an beiden Tagen acht Kämpfer auf die Matte.

Henrik Kühler, Jonas Lichtblau und Jaron Walter machten am Samstag in der U18 den Anfang.

Kein leichtes Los hatte Jonas in der Gewichtsklasse -60 kg, diese war mit 17 Teilnehmern die am stärksten besetzte in der Altersklasse. In seinem ersten Kampf musste er sich nach zwei Kontern geschlagen geben. Auch den Zweiten konnte er nicht für sich entscheiden und gewann so nur an Erfahrung.

Jaron Walter ging in der Gewichtsklasse -55 kg auf die Matte. Überlegend gewann er seinen ersten Kampf mit einem Haltegriff und zog so ins Halbfinale ein. Dort musste er sich in einem spannenden Kampf knapp geschlagen geben. Auch im Kampf um Platz drei hatte er das Nachsehen, trotzdem  erreichte er einen guten fünften Platz.

Mit einem starken Auftaktsieg startete Henrik Kühler in der Gewichtsklasse -66 kg. Anschließend unterlag er seinem körperlich überlegenden Gegner, der später im Finale stehen sollte. Nach einem weiterem Sieg und einer Niederlage reichte es noch für Platz sieben.

Mittags ging es mit den Senioren weiter. In der Gewichtsklasse -81 kg ging Nils Theißen für die PSV Recklinghausen auf die Matte. Nachdem er den ersten Kampf knapp über die volle Zeit verloren hatte, konnte er die nächsten zwei mit guten Würfen für sich entscheiden.  In seinem vierten Kampf musste er sich dann wieder geschlagen geben und schied so aus dem Turnier aus.

Nach über zehn Jahren ohne Wettkämpfe kehrte Stefan Leushacke auf die Judomatte zurück. In der Gewichtsklasse -100 kg sammelte er wieder Erfahrung. Trotz guter Ansätze konnte er keinen Kampf für sich entscheiden, durfte sich aber dennoch am Ende über die Bronze Medaille freuen.

Kim Gaertner überzeugte in der Gewichtsklasse -70 kg von sich. Mit einem Sieg und einer Niederlage zog sie als zweite in ihrem Pool ins Halbfinale ein. Dort schickte sie nach kurzer Zeit ihre Gegnerin souverän auf die Matte. Sie musste sich jedoch im Finale durch einen Konter geschlagen geben. Kim erreichte so silber.

Von unserem Partner Verein, dem Judo-Sport-Team Herten, gingen Julius Feldmann und Markus Preußner in der Gewichtsklasse -73 kg auf die Matte. Beide schieden jedoch trotz guter Leistung früh aus dem Turnier aus.

Trainer Christoph Linde ist mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden. Alle drei Kämpfer der U18 haben als jüngste in ihrer Altersklasse tolle Kämpfe gezeigt und können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Wenn sie weiter fleißig trainieren, können sie bald auch ganz vorne mit kämpfen. Auch die Senioren können sich über ihre Platzierungen freuen.

Am Sonntag gingen in der U15 Nikita Dick und Louis Johannpeter an den Start.

Gelbgurt Nikita Dick, der sich das anspruchsvolle Westfahlen-Turnier als Turnierdebüt ausgesucht hat, konnte in seinen Kämpfen ganz gut mit den höheren Gurten in seiner Gewichtsklasse -46kg mithalten. In seinem zweiten Kampf gelang es ihm sogar eine Wertung gegen seinen Gegner zu erzielen. Letztlich schied er nach zwei Niederlagen aus, kann jedoch trotzdem mit seiner Leistung zufrieden sein.

Louis Johannpeter konnte seinen ersten Kampf in der Gewichtsklasse -66kg durch Wurf und anschließenden Haltegriff gewinnen. Im zweiten Kampf wurde Louis durch den späteren Erstplatzierten überrumpelt und nach kurzer Zeit Ippon (ganzer Punkt) geworfen. Louis war es nicht gelungen, seinen Gegner durch einen starken Griff zu kontrollieren. Angestachelt durch die letzte Niederlage, ging Louis mit überdachtem Kampfstil in den letzten Kampf und warf seinen Gegner nach gerade mal 8 Sekunden mit Ippon und gewann somit den Kampf. Louis erreichte Platz 2.

 

Trainer Marlon Böhm war zufrieden mit den Kämpfen und freut sich darüber, dass es beiden Kämpfern gelang, aus den Kämpfen zu lernen und Anweisungen umzusetzen.

 
Gemeinsames Training mit dem JST Herten war ein voller Erfolg

Am 21.02.2018 fand in Recklinghausen das erste gemeinsame Training zusammen mit unserem Partnerverein aus Herten statt.

Insgesamt waren 41 Kinder beim Training, wodurch die Matte so voll war, wie schon lange nicht mehr. Und es war ein voller Erfolg.
Die Hertener Kinder wurden sofort freundlich aufgenommen. In den Teamspielen haben sich alle untereinander ohne Probleme abgesprochen und gegenseitig geholfen.
Jede Menge Partnerwechsel führten dazu, dass die Kinder mit unbekannten Partnern trainieren konnten und sich so untereinander kennen lernten.

 

Das Trainerteam hatte viel Spaß und freut sich bereits darauf, im 2ten Quartal nach Herten zum nächsten gemeinsamen Training zu fahren.

 
Weiter auf Erfolgskurs - Luis Johannpeter holt Bronze auf der WdEM

Nachdem sich Louis Johannpeter vergangene Woche auf der Bezirksmeisterschaft mit Erreichen des ersten Platzes für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft (WdEM) qualifizierte, war es am 10.02.18 in Dormagen soweit und Louis ging für die PSV Recklinghausen an den Start.

Die WdEM ist die höchste Turnierebene in der Jugend U15 und Louis musste sich in der Gewichtsklasse -66kg unter 12 Teilnehmern behaupten.

Das Turnier hätte besser nicht starten können: Anders als bei der Bezirksmeisterschaft, wo Louis drei Stunden auf seinen ersten Kampf warten musste, ging es auf der WdEM direkt los. Durch Losglück hatte Louis für die erste Kampfrunde ein Freilos, sodass er erst in der zweiten Runde an den Start musste. Gegen seinen ersten Gegner, Ardit Iseini vom TSV Bayer 04 Leverkusen, gewann Louis nach gerade einmal 8 Sekunden durch Ippon (eine großen Wertung) für seinen Wurf nach hinten.

Im zweiten Kampf, dem Halbfinale, trat Louis gegen Felix Müller vom Post-SV Düsseldorf an. Es gelang ihm sich gegen den dominanten Griff des Gegners durchzusetzen und mit Waza-Ari (einer kleinen Wertung) in Führung zu gehen. Der im Bodenkampf starke Gegner nutzte hier jedoch seine Chance und schaffte es mit technischer Raffinesse schließlich Louis durch einen Armhebel zur Aufgabe zu zwingen.

Im anschließenden Kampf um Platz 3 stand Louis seinem Namensvetter Louis Teschner vom Judo Club Gernsdorf gegenüber. Gernsdorf war in seinen bisherigen Kämpfen durch einen kräftigen, dominanten Griffkampf aufgefallen, der es ihm ermöglichte seine Gegner konsequent zu Boden zu bringen, wo er diese immer im Haltegriff bis zum Sieg festhalten konnte. Bei solch einem kräftigen Gegner ist es wichtig, diesen viel in Bewegung zu bringen und mit einer hohen Schlagzahl an Angriffen aus der Reserve zu locken. Johannpeter gelang es diese Tatkit von Anfang an umzusetzen sodass der Gegner durchgehend mit der Abwehr von den Angriffen des Recklinghäuser Judoka beschäftigt war. Schließlich nahm Louis seinen Gegner nach einigen Wurfansätzen in den Haltegriff. Dort endete dieser letzte Kampf genauso wie der letzte Kampf auf der Bezirksmeisterschaft letzte Woche: Louis, der seine Stärken eigentlich eher im Standkampf sieht, hält seinen Gegner so fest im Haltegriff, dass dieser frühzeitig aufgrund der ausweglosen Situation aufgibt.

 

Trainer  Marlon Böhm  war  sehr  zufrieden  mit  der  Leistung.  "Das  viele  fleißige  Training  hat  sich  bezahlt  gemacht  und  Louis  gelingt  es,  Anweisungen  umzusetzen  und  so  jedem  Gegner  mit  dem individuell  passenden  Kampfverhalten  zu  begegnen."

 
Louis Johannpeter ist Bezirksmeister

Am 03.02.2018 fand in Münster die Bezirkseinzelmeisterschaft der U15 statt.

Von der PSV Recklinghausen ist Louis Johannpeter angetreten.

Nachdem Louis auf der Waage in die Gewichtsklasse -66kg eingewogen wurde, musste er knapp drei Stunden warten, bis er seinen ersten Kampf antreten durfte. Eine solange Wartezeit stellt für einen Judoka immer eine besondere Herausforderung dar, denn er muss sich körperlich und mental während der gesamten Zeit für den häufig spontanen Aufruf zum Kampf bereithalten. Dies gelang Louis und so startete er seinen ersten Kampf souverän mit einem Ko-Soto-Gake (Äußeres Einhängen) und anschließendem Haltegriff, wofür er einen Waza-Ari, eine kleine Wertung bekam. Nachdem der Gegner sich befreien konnte ging es erneut im Stand weiter, wo Louis für einen Tai-Otoshi (Körperseitwurf) einen weiteren Waza-Ari bekam und den Kampf damit gewann.

Mit Tai-Otoshi holt Louis auch zu Beginn des zweiten Kampfes den ersten Waza-Ari. Nach weniger als der Hälfte der Kampfzeit konnte Louis anschließend durch eine weitere Technik im Stand erneut einen Waza-Ari erzielen und so auch diesen Kampf gewinnen.

Motiviert durch die zwei Siege ging Louis in seinen letzten Kampf von Anfang an offensiv. Hier konnte er sich gegen den dominanten Griff des Gegners durchsetzen und diesen nach kurzer Zeit mit Waza-Ari werfen. Mit sofortigem Übergang in den Bodenkampf hielt Louis seinen Gegner dann so konsequent im Haltegriff, dass dieser noch vor Ablauf der Haltegriffzeit aufgrund der ausweglosen Situation aufgab.

Louis hatte damit alle seine Gegner souverän besiegt und wurde Bezirksmeister der U15 in der Gewichtsklasse bis 66kg.

Trainer Marlon Böhm war sehr zufrieden mit der Leistung seines Schützlings und ist guter Dinge hinsichtlich der Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft nächste Woche, für die Louis Johannpeter sich mit seinem Sieg qualifizierte.

_____________________________________

Vom Partnerverein der PSV Recklinghausen,
dem Judo Sport Team Herten sind ebenfalls zwei Athleten an den Start gegangen.
Hier gewannen
 
Carmen-Marie Wagner in der Gewichtsklasse +63kg den 2. Platz, sowie

Julian Schay in der Gewichtsklasse -34kg den 3. Platz.

 

 
PSV Judoka sammeln Erfahrung

Erfahrung ist für einen erfolgreichen Judoka entscheidend, jedoch fehlt es genau an dieser bei vielen Quer- und Wiedereinsteigern. Deshalb ist es bei Wettkämpfen besonders schwer für sie. Um solchen Kämpfern eine Plattform zu bieten und ihre Leistungen auch einmal auf dem Treppchen zu honorieren fand am 27.01.18 in Bochum ein Westfalen-Kyu-Cup für Hobbykämpfer statt. Diese Maßnahme war nur für Kyu-Graduierte mit keiner bis wenig Erfahrung im Wettkampfsport. Die Sportler traten in dreier oder vierer Gruppen gegeneinander an, sodass es für jeden am Ende eine Medaille und Urkunde gab.

Für die PSV Recklinghausen gingen Marco Walenzyk, Manuel Knappe und Benjamin Dymel auf die Matte. Alle drei konnten in spannenden Kämpfen an Praxis gewinnen. Zum Schluss hieß es Gold für Benjamin, Silber für Manuel und Bronze für Marco.

Von unserem Partner-Verein JST Herten waren Erik Franke und

Markus Preußner dabei. Beide erreichten den dritten Platz.

 
KEM U10/13/18 und KEM U15 erfolgreich vertreten durch die PSV

Am letzten Wochenende, dem 20/21.01 fand das Kreiseinzelturnier und die Kreiseinzelmeisterschaft in Gelsenkirchen statt.

Am Samstag startete in der U13 Alex Antonov (-38,3kg), Collin Hallmann (-37kg) und Jonas Uhlenbrock (-31,2kg).

Alle drei Kämpfer zeigten spannende Kämpfe, mussten sich jedoch am Ende gegen ihre Gegner geschlagen geben. Platz 3

Scott Hoffmann (39,6kg) konnte seinen ersten Kampf für sich entscheiden. Nach starken Leistungen konnte er sich in seinem zweiten Kampf dennoch nicht durchsetzten. Platz 2

Nikita Dick (-44,5kg) zeigte an diesem Tag Höchstleistung und gewann alle seine Kämpfe. Platz 1

Auch die weiblichen Kämpfer zeigten an diesem Tag gute Leistungen. Lorena Di Arienzo (-39,9kg) und Anna Thier (-28,2kg) konnten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten, gegen ihre erfahrenen Gegnerinnen, einen Sieg erringen. Platz 2 für Lorena und Platz 3 für Anna.

Anschließend hieß es für die PSV Bande, jede menge toben zum Zeitvertreib. Gemeinsam mit den Trainern Henrik Kühler und Kim Gaertner beschlagnahmten sie die Aufwärmmatte. Neben mini- Randoris und Schweinehaufen wurden auch Kitzelschlachten durchgeführt, an denen sowohl die Geschwister als auch am Ende sogar die Eltern und Kinder aus anderen Vereinen teil nahmen.

Henrik Kühler und Jaron Walter, die an diesem Tag in ihrem ersten Jahr der U18 starteten, mussten aufgrund von Teilnehmermangel beide in der Gewichtsklasse -60kg starten. Beide konnten sich gegen ihren Gegner behaupten, wodurch sie am Ende gegeneinander um Platz 1 kämpften. Nach einem fairen Kampf konnte Henrik sich den Sieg, somit Platz 1 sichern und Jaron sich Platz 2.

Sonntag hieß es dann Hajime für die U10.

Frida Bölting (-26kg) und Lennart Holtmann (-41,7kg) zeigten in ihrem Turnier-Debüt sehr gute Leistungen. Platz 3.

David Keller (-31,2kg) stand nach einer längeren Judopause auf der Matte. Trotz dessen sicherte er mit starken Hüftwürfen 2 Siege. Platz 2.

Darja Dick (-32,6kg) machte es ihrem Bruder vom Vortag nach und besiegte ihre Gegnerinnen im Boden mit Bravour, somit Platz 1.

Robin Maissner (+66kg) und Armin Memic (-40kg) hatten an diesem Tag ein hartes Los. Trotz guter Kämpfe mussten beide sich geschlagen geben. Dennoch hat man bei beiden gesehen, dass Erfolge zu sehen waren.

Louis Johannpater (-66kg) konnte sich behaupten und wurde Kreiseinzelmeister. Er hat sich für die Bezirksmeisterschaft am 03.02.18 qualifiziert.

An diesem Tag zeigte sich wieder einmal, dass Judo verbindet. Darja und Alex durften zusammen mit den Kindern des ausrichtenden Vereins, Banzai Gelsenkirchen, die Medaillen an die Kämpfer verteilen.

Die Trainer Daniel Franz, Henrik Kühler und Kim Gaertner sind mit der Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden und freuen sich auf die kommenden Turniere.