sponsored by Schloemer
News 2021
Dan-Vorbereitung unter erschwerten Bedingung

Durch den coronabedingten Ausfall des Präsenztrainings 2021 ist die Vorbereitung auf die nächste Gürtelprüfung für alle Judoka deutlich erschwert worden. Während viele noch Matten zum Üben haben, verfügen die meisten über keinen Partner mehr.

Trotz aller Hindernisse haben sich sieben Judoka der PSV Recklinghausen und vom Partnerverein JST Herten entschlossen, die Vorbereitung auf die nächste Prüfung in Angriff zu nehmen. Und die hat es in sich, denn es geht nicht um eine Kyu-Prüfung (Kyu = Schülergrad), sondern um die Prüfung zum Schwarzgurt. Wer im Judo diesen Gürtel tragen darf, ist ein Meister seines Fachs und dementsprechend umfangreich ist das Programm.

Bei der Dan-Prüfung (Dan = Meistergrad) wird ein vielfältiges Repertoire an Theorie- und Praxiskenntnissen abgefragt. Bei der „Nage-no-kata“ müssen die Prüflinge 15 Techniken auf beiden Seiten aus vorgegebener Bewegung in perfekter Ausführung demonstrieren. Darüber hinaus müssen sie alle Techniken der „Go-kyo“ (einem Katalog von 40 unterschiedlichen Würfen) beherrschen. Und das sind erst zwei der insgesamt sieben Prüfungsfächer.

Um sich bestmöglich auf die Meisterprüfung vorzubereiten, setzen sich die Judoka von PSV und JST jede Woche online zusammen. Dabei lernen sie verschiedenste theoretische Aspekte, wie zum Beispiel, welche Prinzipien den Judo-Techniken zugrunde liegen oder die Betrachtung von ihrer Spezialtechnik unter technischen und taktischen Aspekten. Aber auch Praxis-Übungen werden im Online-Unterricht durchgeführt. Dazu zählen zum Beispiel die Bewegungsabläufe bei der Kata oder Ausführungen der Bodentechniken.

Da die Judoka deutlich weniger Zeit mit Partner auf der Matte zur Verfügung haben werden, geht es bei den Einheiten auch nicht nur um Judo selbst, sondern auch darum, einen sinnvollen Trainingsplan zu entwickeln, um effizient üben zu können, sobald ein Judotraining auf der Matte mit anderen wieder möglich ist.

 

 

 
Deutschland läuft weiter - Judo Team Vest macht mit!

Im zweiten Jahr in Folge nahmen das Judo-Sport-Team Herten und die PSV Recklinghausen unter dem Namen „Judo Team Vest“ an der Corona-Konformen Online-Challenge „Deutschland läuft weiter“ teil. Wie bereits im letzten Jahr kletterte das „Judo Team Vest“ mit 36 Teilnehmern auf Platz 1 des Treppchens „Teilnehmerzahl“ und präsentierte sich als größter Verein.

Dieser Podiumsplatz sollte nicht der Letzte des Wochenendes am 17./ 18. April sein. Dritte Plätze in der Gesamtwertung der jeweiligen Kategorien belegten David Fischer (männliche Jugend u12, 5km laufen in 35:11) und Erik Franke (männliche Jugend u23, 5km laufen in 21:27). Auf Rang 2 landeten Verena Franke (weibliche Jugend u20, 5km laufen in 27:01), Alexander Müller (Männer, 5km walken in 46:36), Maurice Ewerling (m30, 5km walken in 01:16:39), Dirk Schroers (m45, 5km walken in 50:47) und Katharina Dymel (w30, 5km walken in 52:19). Gold holten Jan & Tom Schroers (männliche Jugend u12 bzw. u14, 5km walken in 50:30), Steffi Hölker (w45, 5km walken in 36:45), Jonas Lichtblau (männliche Jugend u20, 10km laufen in 01:02:12), Lukas Kauch (männliche Jugend u12, 10km nordic walken in 01:29:00) und Kristin Sielhorst (weibliche Jugend u23, 5km walken in 54:09).

Eine besonders bemerkenswerte Leistung lieferte Jens Ringel (Abbildung rechts), der mit 71 Jahren einen Halbmarathon (21,1km) in 02:33h lief. Als ältester Absolvent dieser Disziplin eine grandiose Leistung!

Insgesamt ein erfolgreiches, sportliches Wochenende, an dessen Ende sich jeder Läufer über eine Teilnehmermedaille, sowie eine originelle Goodie-Box freuen durfte. Ein gelungenes Beispiel für gemeinsames Sporttreiben mit Abstand, für das wir alle Teilnehmer herzlich beglückwünschen möchten!

 

 
U13 Team Challenge Online: Sehr gute Leistungen aber leider keine Punkte

Das U13-Liga-Team der PSV Recklinghausen hat sich auch am 2. und 3. Kampftag auf einem guten Fitness- und Leistungsniveau gezeigt. Leider hat es beide Male nicht zum Sieg gereicht.

2. Kampftag 10:6 Bayer Ultra Dinos - PSV Recklinghausen

Bei vielen Übungen waren die Kids aus Leverkusen leider einen Tick besser, aber die Leistung unserer Kids war durch die Bank beachtlich. So sicherten die 6 Einzelpunkte für das Team der PSV:

  • Koordinative Übung: David Keller (15 Wiederholungen in 1 Minute) und Theo Dreier (10x / 1 min) im 2. Durchgang
  • Liegestütze in einer anstrengenden Variante, bei der man unten mit dem Kinn bis zum Boden und oben mindestens eine halbe Sekunde halten muss: Ammely Kaptur (26x / 1 min) und Malte Lichtblau (29x / 1 min) im 1. Durchgang
  • Wandsitzen, ohne Stuhl aber mit rechtem Winkel im Knie in der Hüfte: Darja Dick (2:38 und 5:44 min) und Ammely Kaptur (2x 10 Minuten) in beiden Durchgängen
  • Sit Ups: Darja Dick (2x 41 Wiederholungen / 1 min) und Tom Beckmann (43 und 39x / 1 min) in beiden Durchgängen


3. Kampftag 5:11 PSV Recklinghausen  - Bayer Super Drachen

Gegen das zweite Team der Leverkusener hatten die Kids bei vielen Übungen knapp das Nachsehen, was selbst Bayer-Trainer Michael Weyres in einem Lob der Leistungen unserer Nachwuchstalente nach dem Wettkampf anerkannte. Die Einzelpunkte konnten in folgenden Disziplinen errungen werden:

  • Koordinative Übung: Theo Dreier (14 Wiederholungen in 1 Minute) und Tom Schroers (12 / 1 min)
  • Jonglieren: Niklas Lichtblau holte mit 3 Bällen, die er konstant über 14 bzw. 25 Sekunden jonglieren konnte, fast im Alleingang die Punkte aus beiden Durchgängen und wurde dabei von David Keller mit 2x 3 Sekunden unterstützt.
  • Wandsitzen: Ammeley Kaptur und Darja Dick als eingespieltes Team mit jeweils 3:42 min im ersten und 2:55 min im zweiten Durchgang, da die Kids aus Leverkusen jeweils vorher aufgaben.


Besonders knapp waren der zweite Durchgang bei den Sit Ups mit 37,5 Wiederholungen der Super Drachen im Durchschnitt zu 38 beim Recklingäuser Darja Dick und Philipp Herstell. Ebenso bei den Burpees, einer Kombination aus Hock-Streck-Sprüngen und Liegestützen, bei denen Tom Beckmann und Philipp Herstell mit gemittelten 18 und 17 Wiederholungen in jeweils eine Ausführung weniger in einer Minute schafften als die Leverkusener Kids.

Das Trainerteam aus Kim Gaertner, Marlon Böhm und Malte Berghaus, das von Jonas Lichtblau unterstützt wird, ist hoch zufrieden mit den jeweiligen individuellen Leistungen. Auch vor dem Hintergrund, dass die anderen Teams der  Online-Challenge von Vereinen stammen, deren Fokus deutlich stärker auf Leistungssport liegt und die im Erwachsenenbereich mit Teams in der Judo-Bundesliga unterwegs sind.

 
Team Challenge Online!

Der klassische Sportbetrieb steht weiterhin still. Initiiert durch den JC 66 Bottrop e.V. wurde die erste „Team Challenge Online“ ins Leben gerufen. Die PSV Recklinghausen geht hierbei mit einem Team der U13 an den Start. Analog zu einer klassischen Liga treffen sich sechs Teams an fünf Kampftagen – und das online! Im Rahmen eines Videomeetings treten die Kinder bei der Ausführung verschiedener sportlichen Übungen gegeneinander an. Am abschließenden sechsten Kampftag werden in den Finals die Sieger ermittelt.

Im Fokus steht das gemeinsame Sporttreiben mit der Motivation des gegenseitigen Kräftemessens und der erste Kampftag am 11.02.2021 hat gezeigt, dass dieses Konzept aufgeht. Die Kämpfer der PSV mussten sich hier in der Gesamtwertung zwar leider gegen das Team der SUA Witten geschlagen geben. In unseren regelmäßigen Online-Trainings lassen wir uns davon aber sicher nicht entmutigen!