sponsored by Schloemer
News 2022
Wewelsburg 2022

In diesem Jahr jährte sich die die Fahrt zur Jugendfreizeit auf der Wewelsburg zum 32. Mal. Wie immer war es ein voller Erfolg für alle Teilnehmer des JST Herten und der PSV Recklinghausen. Tägliches Judo-Training, bei dem intensiv am eigenen Technik-Profil gefeilt werden konnte, morgendliche Bergläufe und abendliche Fitnesszirkel sorgten nicht allein für eine Menge Spaß. Natürlich wurden auch wieder die Westfalentherme und das Freibad besucht, wo einmal so richtig entspannt werden konnte. Die Kanutour auf der Lippe sorgte für abenteuerliche Gefühle. Durch viele verschiedene Trainer, u.a. vom befreundeten Judosportverein aus Bernau, war für abwechslungsreiche Einheiten gesorgt und Input fürs heimische Training wurde gesammelt. Der Grillabend zum Abschluss stimmte alle versöhnlich und rundete die Woche perfekt ab. Natürlich spielte auch in diesem Jahr Corona noch eine Rolle: Jeder Teilnehmer testete sich jeden zweiten Tag. Am Ende traten alle die Heimreise an, ohne Infektion aber um einige Erfahrungen und viele schöne Erinnerungen reicher.

 

 
Westfaleneinzelmeisterschaft U 13 in Herten

Am Sonntag, 12.06.2022 wurde die Westfaleneinzelmeisterschaft der U 13 in Herten ausgetragen. Zwei Judoka der PSV Recklinghausen hatten sich bei der zurückliegenden Bezirksmeisterschaft in Hörstel für die Teilnahme qualifiziert.

Den Anfang an diesem Tag machte Paul Klöckers, der in der Gewichtsklasse bis 46 kg antrat. Paul musste gegen einen deutlich höher graduierten und kampferfahreneren Gegner antreten. Paul zeigte gute Ansätze, ist jedoch bei einer Wurfaktion seines Gegners unglücklich gefallen und musste verletzungsbedingt aus dem Turnier ausscheiden.


Angrüssen der Kämpfer und Kämpferinnen bei der WestfEM der U13 in Herten

Der zweite PSV Judoka Jan Schroers ist in der Gewichtsklasse + 55 kg angetreten. In seinem ersten Kampf hatte Jan Schwierigkeiten sich gegen seinen Gegner durchzusetzen. Auch wenn er sich häufig seinen Griff erkämpfen konnte, gelang es ihm nicht daraus eine Wertung zu erzielen. Nach der vollen Kampfzeit wurden der Kampf mit Schiedsrichterentscheid gegen Jan gewertet.

Davon unbeeindruckt ging Jan in seinen zweiten Kampf. Diesen entschied Jan nach nur 26 Sekunden m mit einem Haltegriff für sich.

Die erste Phase von Jans drittem Kampf war recht ausgeglichen bis Jan eine kurze Unaufmerksamkeit seines Gegners beim Zurückweichen mit einem osoto gari bestrafte und seinen Gegner verdient mit Ippon besiegte.

Jan beendete das Turnier mit einem sehr guten 3. Platz. Der Trainer Nils Theißen zeigte sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Wir wünschen Paul eine schnelle Genesung und hoffen das beide Judoka bei den folgenden Wettkämpfen wieder erfolgreich antreten.

 

 
Tiger-Cup 2022 – U 15

Der Tiger-Cup in Lutten (Niedersachsen) ist eines der größten Judoturniere in der Republik. Rund 550 Judoka von der U 10 bis in den Erwachsenenbereich aus über 90 Vereinen trafen sich am Wochenende des 28. und 29. Mai in der Sporthalle in Lutten bei Vechta.

Erstmals waren auch zwei PSV Judoka der U 15 vertreten. Niklas Lichtblau trat in der Gewichtsklasse bis 60 kg an. In seinen ersten beiden Kämpfen konnte Niklas tolle Leistungen - vor allem im Boden - zeigen und beide Kämpfe verdient für sich entscheiden. Mit zwei gewonnen Kämpfen ging es für Niklas in die zweite Runde. In seinem dritten Kampf konnte Niklas lange Zeit mithalten, geriet aber nach einem missglückten „Umdreher“ in einen Armhebel, den er nicht mehr lösen konnte und abschlagen musste. Auch in seinem vierten Kampf musste sich Niklas gegen einen sehr erfahrenen Gegner geschlagen geben und beendete das Turnier mit einem guten 5. Platz.


Angrüssen U 15 – Tiger Cup 2022 in Lutten

Der zweite PSV Judoka Tom Schroers ist in der Gewichtsklasse + 66 kg angetreten. In seinem ersten Kampf konnte er nach kurzer Zeit mit einem Hüftwurf und einer halben Wertung (wazari) in Führung gehen. Tom zeigte im Verlauf des Kampfes immer wieder gute Ansätze, konnte diese aber nicht in eine weitere Wertung verwandeln. Ungefähr 90 Sekunden vor Ende der Kampfzeit konnte sein Gegner Tom im Boden auf die Seite drehen und mit wazari ausgleichen. Nach der Wertung gegen sich konnte Tom mit nachlassenden Kräften einem Angriff seines Gegners kurz vor Ende der Kampfzeit nichts mehr entgegensetzen und musste gegen den späteren Zweitplatzierten des Turniers eine weitere halbe Wertung und somit eine Niederlagen hinnehmen. In seinem zweiten Kampf musste Tom gegen einen deutlich kleineren Gegner antreten. Bei Toms ersten Versuch sich zum Wurf einzudrehen nutze der erfahrene Gegner geschickt seine Rückenlage aus und brachte Tom mit einem Selbstfallwurf und Ippon auf die Matte. Für Tom endete das Turnier auf dem 7. Platz.

Insgesamt eine tolle, gut organisierte Veranstaltung, die aus Sicht der beiden Judoka gerne in das jährliche „Turnierprogramm“ der PSV Recklinghausen aufgenommen werden könnte. Tom und Niklas wollen beide im nächsten Jahr wieder antreten.

 

 
BEM in Hörstel 2022

Am Samstag, 21.05.2022 ging es für die beiden PSV Judoka Paul Klöckers und Jan Schroers zu der Bezirkseinzelmeisterschaft nach Hörstel. Paul hatte sich kurz zuvor in der Gewichtsklasse - 46 kg und Jan + 55 kg als Kreismeister für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Für beide Judoka war es erst das zweite Turnier in der neuen Altersklasse U 13 und entsprechend aufgeregt waren beide. Den Anfang am Turniertag machte Paul. Mit insgesamt 5 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse musste Paul viermal auf der Kampffläche antreten. Unbeeindruckt von seinen höher graduierten Gegnern konnte Paul in den ersten beiden Kämpfen überzeugen. In seinem ersten Kampf konnte er mit seinem tai otoschi zunächst eine halbe Wertung (Wazari) erzielen. Beendet und gewonnen hat Paul seinen ersten Kampf mit einem Haltegriff aus dem sich sein Gegner nicht mehr befreien konnte. In seinem zweiten Kampf konnte er seinen deutlich höher graduierten Gegner (Orangegurt) bereits nach kurzer Kampfzeit mit tai otoschi auf den Rücken werfen und mit einer vollen Wertung (Ippon) den Kampf für sich entscheiden. In seinen beiden letzten Kämpfen musste Paul gegen deutlich erfahrene Wettkämpfer antreten. Beide spielten ihre Erfahrungen aus und ließen Paul keine Chance, sodass er sich in beiden Kämpfen geschlagen geben musste. Paul beendete das Turnier mit einem verdienten 3. Platz und hat sich somit für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft in Herten qualifiziert.

Jans Start in das Turnier viel nicht ganz so erfolgreich wie bei seinem Vereinskollegen Paul aus. Jan musste in seinem ersten Kampf gegen einen deutlich älteren und viel größeren Gegner antreten. Zunächst unbeeindruckt von der körperlichen Erscheinung seinen Gegners ging Jan seinen Kampf an. Dennoch dauerte es nur wenige Sekunden bis der Gegner Jan auf den Rücken geworfen hat und mit Ippon den Kampf für sich entscheiden konnte. Nach nur kurzer Verschnaufpause musste Jan zu seinem zweiten Kampf antreten. Die vorherige Niederlage konnte er zum Glück schnell abschütteln, sodass er den Wurfversuch seinen Gegners mit osoto gari geschickt konterte und seinen Gegner nach rund 30 Sekunden Kampfzeit mit Ippon auf die Matte beförderte. So endete auch das Turnier für Jan mit einem verdienten dritten Platz und der Qualifikation für die Westdeutschen Einzelmeisterschaft in Herten.

 Jan Schroers, Trainer Nils Theißen und Paul Klöckers

 
Kreismeisterschaft U 11 und U 13 in Herten

Eine kurze Anreise hatten unsere Judoka am 15.05.2022 zur diesjährigen Einzelmeisterschaft der U 11 und U 13 im Kreis Recklinghausen. Das Turnier wurde von unserem Partnerverein dem Judosportteam Herten ausgerichtet.

Den Start in den Turniertag machten unsere drei Kämpfer der U 13 Jan Schroers, Paul Klöckers und Jona Roland. Für Jona war es kurz nach der bestandenen Prüfung zum 8. Kyu (Weiss-Gelb-Gurt) das erste Turnier seiner noch jungen Judo-Karriere. Antreten musste Jona gegen seinen Trainings- und Vereinspartner Paul Klöcker, der in der Vergangenheit schon das ein oder andere Mal Turnierluft schnuppern durfte. Als einzige Vertreter ihrer Gewichtsklasse mussten Jona und Paul zweimal gegeneinander antreten. Trotzt guter Ansätze von Jona konnte sich Paul mit seiner Erfahrung in beiden Kämpfen durchsetzen und beendete das Turnier als Kreismeister in seiner Gewichtsklasse. Damit hat sich Paul, wie auch der zweitplatzierte Jona für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Jan war in seiner Gewichtsklasse mit zwei Judoka aus unserem Partnerverein (JST Herten) gesetzt. Sein erster Kampf ging über die volle Kampfzeit und wurde nach Schiedsrichterentscheid für Ihn als Sieger gewertet. In seinem zweiten Kampf konnte er mit zwei Hüftwürfen Punkten, sodass er mit zwei gewonnen Kämpfer verdient Kreismeister wurde und sich ebenfalls für die Bezirksmeisterschaft qualifizierte.

Im Anschluss folgten die Wettkämpfe der U 11. Für alle PSV-Judoka der U 11 war es das erste Turnier. Entsprechend war die Aufregung bei Aaron Campos, Alexander Gushan, Maxim Werner, Cora Brylczak, Maximilian Lenk und Jamal Hecht.

Cora hatte keine leichte Aufgabe vor sich. In der mit 8 Kämpferinnen besetzen Gewichtsklasse erkämpfte Cora sich einen respektablen 5. Platz. Aber auch die anderen PSV Judoka zeigten sehr gute Leistungen. Aaron konnte in seinem zweiten Kampf mit einer sehenswerten Hüfttechnik nach vorne seinen Gegner mit Ippon bezwingen. Alles in allem ein tolles Turnier und eine wichtige Erfahrung für alle unsere Turnierteilnehmer. Die Trainer Malte Berghaus und Kim Gaertner waren mehr als zufrieden mit ihren Schützlingen und hoffen bald alle wieder auf den Judomatten trainieren und kämpfen zu sehen.

Der erfolgreiche Turniertag endete mit folgenden Platzierungen für unsere PSV Judoka:

Altersklasse U 13:

Jan Schroers, 1. Platz (Kreismeister)

Paul Klöckers, 1. Platz (Kreismeister)

Jona Roland, 2. Platz

Altersklasse U 11:

Aaron Campos,

Alexander Gushan,

Maxim Werner,

Cora Brylczak,

Maximilian Lenk,

Jamal Hecht.

 

 
Kyu-Prüfung der PSV Recklinghausen

Im Mai diesen Jahres fand eine Kyu-Prüfung für eine Gruppe von Weißgurten während der üblichen Trainingszeiten statt.

Das Prüfungsprogramm zum weiß-gelb-Gurt erfolgreich präsentiert haben Aaron Campos, Cora Brykczak, Alexandr Gushan, Maximilian Lenk, Benjamin Schiller, Maxim Werner, Pia Klöckers, Amelie Ebken, Samir Materna, Jamal Hecht und Jona Roland. Alle Judoka haben gute Leistungen gezeigt und sind ab jetzt berechtigt den weiß-gelben Gürel zu tragen.

Die PSV Judoka Tom Schroers und Niklas Lichtblau haben am Vorbereitungslehrgang für den 3. – 1. Kyu des Nordrhein-Westfälischen Dan Kollegiums e.V. in Herten teilgenommen. Im Anschluss an den letzten Lehrgangstag fand eine Kreisprüfung statt, bei der Tom und Niklas das Prüfungsprogramm für den 3. Kyu (Grüngurt) erfolgreich präsentierten. Beide Judoka sind nun zum Tragen des grünen Gürtels berechtigt.

Die Judoabteilung der PSV Recklinghausen gratuliert allen Prüflingen zu den tollen Leistungen.

 

 
Bezirksmeisterschaft U 15 im Schatten von Corona

Ende Februar fand die Bezirksmeisterschaft der U15 in Bocholt statt. Eigentlich ein Turnier, für das man sich auf Kreisebene qualifizieren muss.

Leider musste die Qualifikation im Kreis Recklinghausen mangels Teilnehmer abgesagt werden. Somit war das erste Turnier des Jahres und zeitgleich das erste Turnier in der neuen „Altersklasse“ der unter 15-jährigen (U 15) für unsere beiden Wettkämpfer Niklas Lichtblau und Tom Schroers die Bezirksmeisterschaft in Bocholt.

Trotz guter Trainingsvorbereitung war beiden Kämpfern eine gewisse Aufregung vor ihren ersten Kämpfen in der U 15 deutlich anzumerken. Niklas startete in der Gewichtsklasse bis 60 kg, die mit insgesamt 6 Wettkämpfern zu einer der am stärksten besetzen Gewichtsklassen des Turniers gehörte. Auch Tom, der in der Gewichtsklasse + 66 kg antreten durfte, hatte ebenfalls 5 weitere Gegner.

Zielvorgabe der Trainerin Kim Gaertner für ihre beiden Schützlinge war zunächst einmal die erste Wettkampfphase im ersten Kampf zu überstehen. Beim ersten Turnier des Jahres und überwiegend älteren Gegnern sollten beide zunächst versuchen den Angriffen ihrer Gegner standzuhalten bzw. sich nicht überrumpeln zu lassen.

Sowohl Niklas als auch Tom taten sich sichtlich schwer den Angriffen und Attacken ihrer Gegner standzuhalten. Tom beeindruckte in seinem ersten Kampf mit seinem Ehrgeiz und zeigte über die gesamte Kampfzeit, dass er sich trotz des massiven Drucks seines Gegners zu behaupten wusste. Schlussendlich musste er sich nach einer halben Wertung (Wazari) seines Gegners geschlagen geben. In seinem zweiten Kampf konnte er sich beeindruckend aus einem Haltegriff befreien. Die Befreiung hat jedoch viel Kraft gekostet, sodass Tom sich kurz darauf durch einen Fußwurf seines Gegners knapp vor Ende der Kampfzeit geschlagen geben musste.

Auch Niklas zeigte in seinem ersten Kampf eine überzeugende Leistung. Auch er wurde von seinem Gegner massiv unter Druck gesetzt. Niki wartete geduldig auf sein Chance und konnte auch den ein oder anderen Konter anbringen. Leider waren Niklas Angriffe in beiden Kämpfen nicht von Erfolg gekrönt, sodass er sich in beiden Kämpfen kurz vor Ablauf der Kampfzeit seinen Gegnern geschlagen geben musste.

Tom und Niklas beendeten das erste Turnier des Jahres in einem starken Teilnehmerfeld mit einem jeweils 5. Platz in ihrer Gewichtsklasse. Auch wenn die Platzierungen nicht ganz den Erwartungen der beiden Wettkämpfern entsprachen, resümiert Trainerin Kim Gaertner, dass sie sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen der beiden Wettkämpfer gewesen ist. Der Wechsel in die höhere Altersklasse ist durchaus anspruchsvoll, da gerade in der U 15 der Altersunterschied innerhalb der Jahrgänge besonders ins Gewicht fällt. Kim ist sich sicher, dass beide mit mehr Wettkampfpraxis und ehrgeizigem Training bald auch Siege in der neuen Altersklasse feiern dürfen.

 

 
PSV und JST Judoka beim Top-Tour Lehrgang von Dominic Ressel in Hamburg

Ein schönes, abwechslungs- und erfahrungsreiches Wochenende liegt hinter Ammely, Felicitas, Tom und Mika. Die vier Judoka vom Judo-Sport-Team Herten und der PSV Recklinghausen hatten die Gelegenheit mit dem Nationalkämpfer und Bronzemedaillengewinner von Tokio, Dominic Ressel, zu trainieren. Im Rahmen der Top-Tour 2021/2022 bietet der Deutsche Judobund allen aktiven Judoka die Möglichkeit mit einer Persönlichkeit aus dem deutschen Judosport gemeinsam zu trainieren.

Nach einem kurzen Aufwärmprogramm vom Hamburger Landestrainer der U 15, Johannes Kruse, übernahm sofort Dominic Ressel das Training. Nach kurzer Mobilisation demonstrierte er direkt eine seiner Spezialtechniken im Stand. Nach der Mittagspause folgte eine zweite Trainingseinheit in der Dominic den Lehrgangsteilnehmern einer seiner Bodentechniken näher brachte. Die Kinder waren begeistert vom Training und der Atmosphäre in der Halle. Beide Trainingseinheiten endeten mit Randoris (Übungskämpfen), sodass die neu erlernten Techniken direkt ausprobiert und angewendet werden konnten. Aus dem Lehrgang wurden viele Erfahrungen für zukünftige Wettkämpfe mitgenommen, neue Kontakte geknüpft und eine Menge Fotos mit einem echten Vorbild – Dominic Ressel, geschossen.

 

Natürlich standen auch Spaß und Kultur an dem Lehrgangswochenende in Hamburg mit auf dem Programm. Die unermüdlichen haben nach vier Stunden intensivem Judolehrgang den Samstagabend in der Boulderhalle ausklingen lassen.

Am Sonntag ging es dann nach einer Bootsfahrt durch den Hamburger Hafen, einem Besuch im alten Elbtunnel und einer kurzen Tour durch Sankt Pauli wieder zurück nach Hause.

 
Positiver Trend zum Jahresbeginn

Bereits kurz vor dem Jahreswechsel zeigte sich ein positiver Trend bei den Teilnehmerzahlen beim Judotraining für die Kinder und Jugendlichen am Mittwochnachmittag.

Erfreulich ist auch, dass wieder viele Neueinsteiger den Weg in die Halle finden und ihre ersten Trainingseinheiten auf den Judomatten absolvieren. Nicht selten sind wieder 30 und mehr Kinder und Jugendliche auf den Judomatten vertreten.

Nicht nur deswegen wurde das Trainerteam vom Mittwochnachmittag durch zwei neue Trainerassistenten verstärkt. Tom Schroers und Niklas Lichtblau unterstützen seit Jahresbeginn beim Training die Anfängergruppe. Somit stehen mit den weiteren Trainern Kim Gaertner, Daniel Franz, Lukas Raddatz und Jonas Lichtblau am Mittwoch in der Regel fünf bis sechs Trainer für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen und Wettkämpfer in der Halle. 

Aufgrund dieser tollen Entwicklung wird aktuell überlegt das Trainingsangebot für die Kinder und Jugendlichen wieder aufzunehmen. Neuigkeiten zum Trainingsbetrieb sowie alle Informationen zum Ablauf/Voraussetzungen sind immer hier auf der Homepage unter dem Reiter „Corona-Training“ (www.psvjudo.de/corona) zu finden.